MMag. Fiona Pollak

Musikalischer Werdegang

Die aus Wien stammende Musikerin Fiona Pollak, geboren 1986, erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit fünf Jahren und wurde bereits im Alter von 11 Jahren mit dem Instrument Orgel in das Hochbegabten- Förderungsprogramm der Wiener Musikuniversität aufgenommen. Dort setzte sie ihre Studien in Klavier, Orgel, Kammermusik und Klaviervokalbegleitung fort und schloß sie mit Auszeichnung ab. Ihre Ausbildung ergänzt ein Studium der Vokalbegleitung an der Guildhall School of Music and Drama in London bei Graham Johnson. 
Die junge Musikerin ist u.a. Preisträgerin des 1. Internationalen Wettbewerbs für Orgel und Gesang in Neuss. Im November 2014 gewann sie mit ihrem Bruder Angelo Pollak den 1. Preis des Festivals Vocallis in Vaals und kurze Zeit später erhielten sie den 3. Preis beim Internationalen Lied-Duowettbewerb in Enschede. 
Es folgten Meisterkurse u.a. mit Sir Andràs Schiff, KS Robert Holl, Irvin Gage, Rudolf Jansen, Graham Johnson, KS Brigitte Fassbaender, Roger Vignoles, Helmut Deutsch. 
Ausserdem war die junge Pianistin Stipendiatin der Meisterakademie des Heidelberger Frühlings unter der künstlerischen Leitung von Thomas Hampson. Im Juni 2016 gewann sie den Sonderpreis »Bester Liedbegleiter« beim renommierten Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau, und kurze Zeit darauf  den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb für Liedkunst in Stuttgart. Fiona Pollak konzertierte mit ihrem Bruder im Brucknerhaus Linz, im Tschaikowsky Konservatorium Moskau und beim Eilat-Musik-Festival in Israel. Im Juni 2019 begleitete sie die Meisterklasse von Sir Andras Schiff bei der Schubertiade Schwarzenberg. Seit 2018 unterrichtet Fiona Pollak am Musikum Salzburg Klavier und Korrepetition. Im Februar 2020 erschien ihre erste CD „Lieder eines fahrenden Gesellen“, die sie gemeinsam mit dem Tenor Ilker Arcayurek aufgenommen hat.

zurück zur Übersicht Zur Anmeldung
made with passion by GO.WEST GO.WEST Communications Gmbh Logo