Achtung!
Sie haben JavaScript nicht aktiviert.
Teile dieser Website funktionieren deshalb nicht wie vorgesehen.
Home < News / Aktuelles : Junge Musikanten - alte Höfe
Junge Musikanten - alte Höfe
Junge Volksmusiker/innen im Freilichtmuseum Großgmain
Am vergangenen Sonntag stellte das Freilichtmuseum Großgmain seine alten Bauernhöfe über 130 jungen Volksmusikanten zur Verfügung. Im Museumsgasthaus „Salettl“ und im gesamten Museumsareal an 15 verschiedenen Standorten wurde munter gesungen und musiziert. Über den ganzen Nachmittag verteilt traten mehr als 40 Volksmusikensembles aus allen Salzburger Gauen und dem benachbarten Bayern auf und begeisterten an die 1800 Besucher/innen.

Ein abwechslungsreiches Programm
Vom "Harmonika Duo" bis zur "Schattsaitn Musi", von den "Roten Dirndln" bis zu den jungen "Saitenzupfern", rundherum hörte man es klingen im Freilichtmuseum. Die Hirtenkinder des „Salzburger Hirtenadvents“ waren als singende und musizierende Wandergruppe im ganzen Gelände unterwegs und interessierte Besucher/innen konnten sich selbst an Musikinstrumenten versuchen.

Musikum & Volksliedwerk
Die Veranstaltung „Junge Musikanten – alte Höfe“ erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Musikum Salzburg und dem Salzburger Volksliedwerk. Das Programm wurde erstmals vor 15 Jahren durchgeführt und findet seither alle zwei bis drei Jahre statt. Im Musikum Salzburg werden rund 9.900 Schüler/innen unterrichtet. Es gibt eine eigene Fachgruppe Volksmusik, in der Diatonische Harmonika, Hohes Blech, Gitarre, Klarinette, Zither, Kontrabass, Blockflöte, Hackbrett, Tiefes Blech, Violine, Posaune, Harfe, Streichinstrumente und Gesang vertreten sind. Wesentlicher Teil der Ausbildung ist die praktische Umsetzung des Gelernten in Form öffentlicher Auftritte. Das besondere Ambiente des Salzburger Freilichtmuseums bildet für die jungen Musikanten einen idealen Rahmen, ihr Können einem breiten Publikum zu präsentieren.
11.09.2018 · Günter Schaufler · Musikum Landesdirektion
Salzburg - Land / Stadt / Gemeinden