Achtung!
Sie haben JavaScript nicht aktiviert.
Teile dieser Website funktionieren deshalb nicht wie vorgesehen.
Home < News / Aktuelles : Prima la musica 2019 - Bundeswettbewerb
Prima la musica 2019 - Bundeswettbewerb
Salzburger Talente erfolgreich beim musikalischen Wettstreit
Von 25. Mai bis 2. Juni trafen sich die besten Jungmusiker/innen jedes Bundeslandes zum musikalischen Wettstreit in Klagenfurt und musizierten um die besten Plätze. Im 25. Jubiläumsjahr des Bundeswettbewerbs von Prima la musica nahmen 66 Salzburger/innen erfolgreich teil.

767 Teilnehmer/innen österreichweit
Von den 4.336 Teilnehmer/innen an den Landeswettbewerben, die im Februar und März in allen Bundesländern, Südtirol und Liechtenstein durchgeführt wurden, qualifizierten sich 818 Preisträger/innen für den Bundeswettbewerb, 767 davon traten in Klagenfurt an. Eine internationale Jury bewertete die Leistungen der Landessieger/innen im Alter zwischen zehn und 21 Jahren in den solistischen und kammermusikalischen Wertungskategorien.

Solistisch war der Wettbewerb für alle Blasinstrumente und Schlagwerk ausgeschrieben, kammermusikalisch für Tasten-, Streich- und Zupfinstrumente sowie Vokalensembles und Ensembles in offenen Besetzungen. Insgesamt gab es 383 solistische Beiträge sowie 122 Wertungen mit 366 Teilnehmer/innen in der Kammermusik. Als jugendliche Begleiter/innen sind 18 Teilnehmer/innen im Bundeswettbewerb angetreten.

Seit 25 Jahren erfolgreich
Prima la musica ist der größte österreichische Jugendmusikwettbewerb. Seit 25 Jahren bietet er musikbegeisterten Kindern und Jugendlichen eine einzigartige Plattform, um sich musikalisch zu messen und auszutauschen. Seit dem ersten Wettbewerb ist es das erklärte Ziel von „Musik der Jugend“, der durchführenden Organisation, den hochbegabten Nachwuchs Österreichs zu fördern und zum musikalischen Wettstreit zu motivieren. Im heurigen Jubiläumsjahr bekannten sich der Bund, die Bundesländer, Vertreter/innen der österreichischen Musikuniversitäten und Musikschulen sowie zahlreiche namhafte Musiker/innen öffentlich zum unverzichtbaren Wert von Prima la musica und Prima la musicaPLUS.

Hohes Niveau bei PLUS-Gruppen
Sehr gut eingeführt sind mittlerweile die seit 2016 angebotenen studienorientierten PLUS-Gruppen für die Altersgruppen ab 14 Jahren. Hier werden wesentlich höhere Ansprüche an den Umfang des Repertoires sowie an die Qualität der Darbietung gestellt. Aus allen österreichischen Musikhochschulen, Universitäten und Konservatorien sowie den Begabtenförderprogrammen der Musikschulen haben 122 Schüler/innen und Student/innen erfolgreich an Prima la musicaPLUS 2019 teilgenommen.

Univ. Prof. em. Paul Roczek, Vorsitzender des Bundesfachbeirates und der Gesamtjury des Bundeswettbewerbes, freut sich über die Entwicklung: „Die weiter anhaltende Steigerung des künstlerischen Niveaus der jugendlichen Teilnehmer/innen – besonders deutlich im Bereich der jungen Blechbläser/innen – wie auch die souveräne Beherrschung der Programmvorgaben, haben diesen Wettbewerb heuer zu einem der stärksten unserer 25-jährigen Wettbewerbsgeschichte werden lassen.“

Heimische Preisträger/innen
Die 66 Teilnehmer/innen aus Salzburg präsentierten sich in Klagenfurt hervorragend: sie fuhren mit 20 ersten Preisen, 25 zweiten Preisen und neun dritten Preisen nach Hause. Hinzu kamen neun Teilnehmer/innen in den PLUS-Gruppen, von denen zwei mit „Gold“, sechs mit „Silber“ und eine Teilnehmerin mit „Bronze“ ausgezeichnet wurden. Bei den jugendlichen Begleiter/innen wurden zwei „ausgezeichnete Erfolge“ und ein „sehr guter Erfolg“ vergeben.

288 Mal wurden 1. Preise vergeben, darunter 42 Gold-Prädikate an die Teilnehmer/innen der PLUS-Gruppen. Von diesen erhielten die Preisträger/innen mit der höchsten Punktezahl in jeder Wertungskategorie und Altersgruppe den Titel „Bundessieger/in“, eine einzigartige Auszeichnung für den/die beste/n Teilnehmer/in aus ganz Österreich. Insgesamt wurde diese Auszeichnung 19 Mal vergeben. Der Bundessieger in der Wertung „Horn IVplus“ kommt aus Salzburg. Der 19-jährige Johannes Martin Gerl studiert bereits an der Anton Bruckner Privatuniversität.

Abschlusskonzert und feierliche Preisverleihung
Musikalischer Höhepunkt am Ende dieses Großereignisses war das Abschlusskonzert und die feierliche Preisverleihung am Freitag, 7. Juni 2019, im Konzerthaus Klagenfurt. Die herausragendsten Künstler/innen kamen im Rahmen des Abschlusskonzertes nochmals auf die Bühne. Der Kärntner Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser übergab Urkunden, Medaillen und zahlreiche Sonderpreise an alle Preisträger/innen.

Der Bundeswettbewerb Prima la musica 2019 wird von den österreichischen Bundesländern und vom Bundeskanzleramt, Sektion II/Kunst und Kultur getragen. Zahlreiche Sponsoren und Sonderpreisstifter unterstützen diesen Jugendmusikwettbewerb.
Fotos (v.l.n.r.):
1. Preisträger/innen:
Harfenquartett „Todos con fuego“: Valentina Hafner, Frida Januschkowetz, Magdalena Rettenwender, Kryštof Gerner,
Foto: privat/Andrea Stöger
Lorena Resch, Saxofon, Foto: prima la musica/Franz Neumayr
Lena-Sophie Derdak, Klarinette, Foto: prima la musica/Franz Neumayr
Bundessieger Horn IVplus: Johannes Martin Gerl, Foto: Musik der Jugend
05.06.2019 · Günter Schaufler · Musikum Landesdirektion
Salzburg - Land / Stadt / Gemeinden