News

Singend Deutsch lernen

Singend Deutsch lernen – das geht?

Ja, sehr gut sogar! Denn Sprache und Musik sind in ein und demselben Hirnareal angesiedelt und was noch dazu kommt: Kinder reagieren stärker auf musikalische Reize als auf das gesprochene Wort.
Wer es genau wissen will, hier geht’s zum gesamten Artikel: http://www.drehpunktkultur.at/index.php/musik/meldungen-kritiken/16351-singend-deutsch-lernen
 

Wiener Philharmoniker im Musikum

Die jungen Musiker:innen der Sommerakademie der Wiener Philharmoniker waren im Musikum wieder willkommene Gäste und erfüllten während der Sommerwochen unser Haus in der Schwarzstraße mit klangvollem Leben. Die intensive Probenarbeit kulminierte in einem hinreißenden Orchesterkonzert im ausverkauften Großen Saal der Stiftung Mozarteum. Foto: Jun Keller

Die Orchesterakademie der Wiener Philharmoniker wurde 2018 gegründet. Ziel dieser Akademie ist die künstlerische Ausbildung junger Musiker:innen in den Bereichen solistischer Einzelunterricht, Kammermusik und Probespielvorbereitung sowie der Einsatz im Orchester. Renommierte Orchesterkolleg:innen begleiten die Akademist:innen als Pädagog:innen und Mentor:innen. Sie werden in der Erarbeitung von Solowerken auf höchstem Niveau unterstützt und können im Rahmen von Kammermusikkonzerten auch mit Philharmonikern auf der Bühne konzertieren.

Music on the run

Beim Businesslauf, der größten Breitensport-Veranstaltung Salzburgs, wurde an ausgewählten Stellen der Strecke Live-Musik gespielt.

Da die Veranstalter des Sportevents in allen Bereichen Wert auf Qualität und Regionalität legen, soll auch die Musik von besonderer Güte sein. So suchte man seitens der Veranstalter den Kontakt zum Musikum Salzburg. Unsere Lehrer:innen spielten mit Musikum-Schüler:innen in drei verschiedenen Ensembles Pop & Jazz.

Mit dabei waren das Saxonfon-Quartett „Saxesse“ unter den Dombögen (Leitung Katerina Gerner), die Jamtime Band im Mirabellgarten (Ltg. Markus Peitli) und Franz Trattners Young Generation Project am Alten Markt.

Musikum – das musikalische Leistungszentrum in Salzburg

Was verbindet Sport und Musik? Musik ist der etwas andere Sport, bei dem das Sportgerät eben das Instrument oder die Stimme ist. Das frühe Beginnen ist auch hier förderlich, statt Training heißt’s üben. Ausdauer, Disziplin, Regelmäßigkeit, Leidenschaft und Leistungsbereitschaft sind auch für musikalische Erfolge unerlässlich. Im Musikum fördern wir den musikalischen Breitensport und bieten einschließlich der Kooperationen mit vielen Salzburger Volksschulen und Kindergärten rund 14.000 Kindern und Jugendlichen einen hochwertigen Musikunterricht durch bestens ausgebildete Musikpädagog:innen.

Aber auch der Spitzensport kommt bei uns nicht zu kurz, denn wir finden Jahr für Jahr die begabtesten Schüler:innen und fördern sie mit zusätzlichen Angeboten. Sie nehmen oft erfolgreich an musikalischen Wettbewerben wie etwa Prima la musica teil und schlagen nicht selten eine musikalische Berufslaufbahn ein.

Musik hilft durch Krisenzeiten

Bericht ORF 26. Juli 2021

Eine Studie mit 5.000 Menschen aus sechs Ländern kommt zum Ergebnis, dass sowohl Musikhören als auch besonders das aktive Musizieren zur Bewältigung der Coronakrise beigetragen hat. „Mehr als die Hälfte der Befragten gab an, Musik zur Bewältigung emotionaler und sozialer Stressfaktoren zu verwenden“, berichten die Forscher:innen in der Studie, die in der Fachzeitschrift „Humanities and Social Sciences Communications“ erschienen ist.

Musikhören und Musikmachen

„Bemerkenswert ist, dass nicht die Musik selbst als Bewältigungshilfe dient, sondern das musikbezogene Verhalten, also die Art und Weise, wie die Menschen ihren Umgang mit Musik in der Krise verändert haben“, erklärte Melanie Wald-Fuhrmann, Direktorin am Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik in Frankfurt am Main. „Musikhören und Musikmachen bieten dabei unterschiedliche Bewältigungspotenziale.“

Menschen mit pandemiebedingt stärkeren negativen Emotionen setzten Musik demnach in erster Linie zur Regulierung von Depressionen, Angst und Stress ein. Diese Strategie komme besonders beim Musikhören zum Einsatz. Menschen mit einer vorwiegend positiven Grundstimmung nutzten Musik dagegen vor allem als Ersatz für soziale Interaktionen. Ihnen vermittle Musik sowohl beim Zuhören als auch beim Musizieren ein Gefühl von Zugehörigkeit und Gemeinschaft. Beim Musizieren könne die Musik darüber hinaus als „Mittel zur Selbstreflexion“ dienen.

Im Musikum konnten wir in der Praxis feststellen, dass Schüler:innen emotional sehr gut durch die Krise gekommen sind. Wir können die Einschätzung der Studie bestätigen, dass Musizierende besser über ihren emotionalen und körperlichen Zustand reflektieren können und so Krisen besser bewältigen.

Unsere Sekretariate freuen sich auf euch!

Unsere Sekretariate sind Anlauf-, Info- und Servicestelle, daher freuen wir uns auf Anrufe, Anfragen und E-Mails.

LANDESDIREKTION:
Ingrid Putz 0662 / 87 99 78-153, [email protected]
Mag. Christine Moser 0662 / 87 99 78-154, [email protected]

ALTENMARKT:
Ingeburg Oppeneiger, 06452 / 58 41, [email protected]

BISCHOFSHOFEN:
Andrea Wallner, 06462 / 32 787, [email protected]

GRÖDIG:
Martina Meyer, 06246 / 75 093 -10, [email protected]

HALLEIN:
Sabina Oberauer-Ausserer, 06245 / 83 131, [email protected]

HOF:
Burgunde Wagenhofer, 06229 / 20 35, [email protected]

KUCHL:
Elisabeth Strubreiter, 06244 / 77 60, [email protected]

MATTSEE:
Manuela Marx, 06217 / 60 60, [email protected]

MITTERSILL:
Herta Wallner, 06562 / 51 03, [email protected]
Isabella Lerch, 06562 / 51 03, [email protected]

STADT SALZBURG:
Andrea Niederberger, 0662 / 84 88 18 -115, [email protected]
Helga Fill, 0662 / 848818 – 114, [email protected]

OBERNDORF:
Romana Paradeiser, 06272 / 74 66, [email protected]

RADSTADT:
Judith Rödl, 06452 / 51 60, [email protected]

SEEKIRCHEN:
Petra Mühlberger, 06212 / 73 84, [email protected]

ST. JOHANN:
Christine Lainer, 06412 / 76 89, [email protected]

TAMSWEG:
Maria Ferner, 0677 / 62 64 41 00, [email protected]

ZELL AM SEE & SAALFELDEN:
Angelika Wieser, 0664 / 8395413, [email protected]

Aktuell freie Plätze:

Mattsee:
Zither, Oboe, Fagott sowie Schlagwerk

Tamsweg:
Diatonische Harmonika, Violine sowie Trompete/Flügelhorn

Taxenbach:
Saxophon oder Klarinette

 

Weitere Themen

made with passion by GO.WEST GO.WEST Communications Gmbh Logo