Von den Volksmusikschulen zum Musikum

1948 haben die ersten Salzburger Kinder und Jugendlichen in den „Salzburger Volksmusikschulen“ einen Musikunterricht besucht. Seither sind es weit mehr als 100.000 junge Menschen, die im ehemaligen „Salzburger Musikschulwerk“ und dem heutigen „Musikum“ mit Musik ihr Leben und das der Gesellschaft bereichert haben und das auch weiterhin tun. Die Voraussetzung für kulturelle und gesellschaftliche Entwicklungen bilden die professionellen Lehrenden, die sich seit Bestehen unserer Musikschulen für Bildung und Kultur und deren Weiterentwicklung einsetzen.

Mit unseren vielfältigen Ensemble-Angeboten geben wir unseren Schüler:innen die Chance, dies zu tun. Wir legen dabei das Fundament für den „musikalischen Breitensport", fördern aber zum Anderen natürlich auch unsere großen Talente durch spezielle Angebote. Einige unserer Absolvent:innen sind erfolgreiche Solist:innen oder Kammermusiker:innen auf dem internationalen Parkett, einige sind Mitglieder bedeutender Orchester, etwa der Wiener oder Münchner Philharmoniker.

Chronik

Jahr  
1948–1950 Prof. Gustav Gruber: Gründer und erster Leiter der Mozarteum-Zweigschulen
1950–1966 Dr. Robert Wolf
1950 Gründung des Vereins „Salzburger Volksmusikschulen“
1966–1983 Provisorische Leitung Prof. Leo Ertl mit Bernd Kohlschütter
1972 „Salzburger Volksmusikschulen“ werden zu „Salzburger Musikschulwerk“
1983–1996 Univ. Prof. Bruno Steinschaden mit Josef Holzleitner
1997–1998 Gerhard Hofbauer mit Gerhard Schweiger
Seit 1998 Mag. Michael Seywald (bis 2002 mit Gerhard Schweiger)
Seit 2002 Mag. Michael Seywald mit Mag. Christian Türk
made with passion by GO.WEST GO.WEST Communications Gmbh Logo