Zupfinstrumente

Gitarre

„Sechs Saiten - immer dabei“

Die Gitarre hat einen geschwungenen - aus besonderen 'Klang'-Hölzern gebauten Körper und sechs Saiten. Eine Hand greift die Töne auf dem langen Hals, die andere Hand zupft oder schlägt die Saiten mit unterschiedlichsten Techniken.

Gitarren und ihre verwandten Instrumente sind weit verbreitet in der Welt der Musik zu hören. Die Gitarre ist dir vielleicht schon als Begleitinstrument bekannt. Dabei ist das nur eine Möglichkeit von vielen: Du lernst, Stücke in allen erdenklichen Stilen zu spielen – allein und mit anderen zusammen. Im Volksschulalter (ab 7 bis 8 Jahren) kannst du mit der Gitarre beginnen.

Impressionen

Erfahre mehr

Das Wort „Gitarre“ leitet sich vom griechischen „kithara“ ab. Die Gitarre ist ein aus verschiedenen Hölzern gebautes Saiteninstrument mit einem Klangkörper und Schallloch. Darauf sitzt ein langer Hals mit Bünden und ein Kopf mit Schraubenmechanik für die Spannung der Saiten. Die sechs verschieden dicken Saiten sind auf E - A - d - g - h - e’ gestimmt (Standardstimmung). Es gibt sie in verschiedenen Größen wie Oktavgitarre, "normale" Gitarre (am häufigsten), Terz-Gitarre oder auch Bass-Gitarre. Es kann grundsätzlich zwischen akustischen und elektrischen Gitarren unterschieden werden. Der Korpus der Gitarre verstärkt den Ton und ist ausschlaggebend für den Klang.

Gitarrenähnliche Saiteninstrumente wie die spanische Vihuela gibt es bereits zur Zeit der Renaissance. Eine weitere Blütezeit der Gitarre beginnt ungefähr zu Mozarts Zeiten. Melodien bekannter Komponisten wurden als Thema und (meist virtuose) Variationen für die Gitarre arrangiert und gespielt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entdeckten Jugend- und Wanderbewegungen die Gitarre für sich. Als leicht zu transportierendes Begleitinstrument zum Gesang ist sie bis heute beliebt. Im Laufe der Jahrhunderte entstehen viele Originalwerke für Gitarre. So kannst du die Gitarre in unzähligen Klangwelten entdecken.

Du kannst mit der Gitarre von Beginn an auf einfache Weise Lieder begleiten. Später wirst du interessante Songbegleitungen erstellen, die eine ganze Band imitieren. Aus einfachem Melodiespiel kannst du dir mit den Jahren spannende Konzertstücke mit einer bunten Vielfalt an Klangfarben und Anschlagtechniken aneignen. Von Klassik über Jazz, Volksmusik, Pop, Flamenco oder Musik aus Südamerika kannst du so gut wie alles in Angriff nehmen. Im Bereich der Klassik geht die Reise von der Renaissancezeit, über Barock, Klassik und Romantik bis hin zur Neuen Musik. Solistisches Spiel und Liedbegleitung sind ebenso möglich wie gemeinsames Musizieren im Ensemble bis hin zum Gitarrenorchester.

Die Gitarre ist ein Miniaturorchester für sich.

Ludwig van Beethoven

filterkriterien
Musikschule
Musikum Altenmarkt-Radstadt
Musikum Bischofshofen
Musikum Grödig
Musikum Hallein
Musikum Hof
Musikum Kuchl
Musikum Mattsee
Musikum Mittersill
Musikum Oberndorf
Musikum Salzburg-Stadt
Musikum Seekirchen
Musikum St. Johann
Musikum Tamsweg
Musikum Zell am See-Saalfelden
+ 25

Häufige Fragen

Ab welchem Alter ist ein Unterricht mit der Gitarre sinnvoll?

Ab welchem Alter ist ein Unterricht mit der Gitarre sinnvoll?

Ein Beginn im Vorschulalter (ab 5 Jahren) ist durchaus möglich, wenn du dich schon gut konzentrieren kannst. Am besten beginnst du damit im Volksschulalter ab 7 bis 8 Jahren.

Eignet sich die Gitarre zum Einstieg in den Musikunterricht?

Welche Möglichkeiten habe ich mit der Gitarre?

Worauf sollte ich achten, wenn ich mich für die Gitarre entscheide?


Interesse an einem Unterricht am Musikum?

Weißt du schon genau, wofür du dich anmelden möchtest?

Dann melde dich gleich online an

Bist du dir noch unsicher und brauchst Beratung durch unser Team?
Dann kontaktiere deine Musikschule online über unser Kontaktformular.


Zupfinstrumente

made with passion by GO.WEST GO.WEST Communications Gmbh Logo